Warum ist es etwas Besonderes für Sie, für Compeed  zu werben?

Caroline Wozniacki: Weil es für mich, wie auch für andere Athleten, sehr wichtig ist, gesunde Füße zu haben, um fit auf dem Platz oder beim Sport zu sein. Denn Probleme an den Füßen machen Probleme beim Sport, etwa im Sommer in der Hitze, wenn man schwitzt und Blasen an den Füßen bekommt.

         Hatten Sie schon Probleme mit Blasen an den Füßen?

Caroline Wozniacki: Nicht wirklich auf dem Tennisplatz, aber wenn ich Schuhe mit hohen Absätzen trage. High Heels sind unbequem für mich. Um meine empfindliche Haut zu schützen, beuge ich mit Compeed-Pflastern vor.

          Tragen Sie gern High Heels?

Caroline Wozniacki: Ja. Ich liebe High Heels, weil man damit besser aussieht. Ich glaube, sie geben Frauen mehr Glamour.

***********

Mit ihren langen, blonden Haaren, blauen Augen und ihrer Figur ist Caroline Wozniacki wie geschaffen, als Tennismodel die Blicke anzuziehen. Deshalb trägt sie auf dem Platz nicht irgendwelche Sachen von ihrem Werbepartner Adidas, sondern die für Adidas kreierte Tennis-Linie der Designerin Stella McCartney. Gewiss doch, Caroline Wozniacki, erfolgreich, berühmt und glamourös, ist mit ihren zwanzig Jahren ein Weltstar und als Partygast begehrt.

***********

         Sind Sie  zur Hochzeit von Prince Albert von Monaco eingeladen?

Caroline Wozniacki: Bis jetzt nicht.

        Aber Sie wohnen doch in Monte Carlo und sind ein Promi im Fürstentum und würden da fehlen?

Caroline Wozniacki: Ja -  kann sein.

Caroline Wozniacki lacht herzhaft. Und dann bedankt sie sich nett für das Gespräch, bevor ich es tun kann  - und auch noch gleich dreimal mit: „Thank you,  thank you very much,  thank you."   

                               Eberhard Pino Müueler

   

Kreuz und quer gefragt….

Spielen Sie lieber auf Hart-, Gras- oder Sandplätzen? Auf Hartplätzen.

Sind Sie abergläubisch? Nein, überhaupt nicht.

Können Sie kochen? Oh! Es geht so. Aber ich backe gut und gern. Meine Spezialität sind Cookies und Schokoladenkuchen.

Gehen Sie früh oder spät ins Bett? Je nachdem - aber eher spät.

Was für ein Auto fahren Sie? Hier in Monaco, wo ich lebe, einen Aston Martin, der mir gehört und in Dänemark einen Audi von meinem Sponsor.

Was ist Ihre Lieblingsmusik? R&B und Pop.

Gehen Sie lieber ins Kino, Theater oder in ein Musical? Kino.

Welchen Sport schauen Sie am liebsten? Fußball. Ich bin Fußballfan.

Gefällt es Ihnen besser auf dem Land oder in der Stadt? In der Stadt - am liebsten in New York.

Wo fühlen Sie sich zu Hause? Wo meine Familie ist und auch hier in Monaco.

                                                     
Eberhard Pino Mueller

publiziert:  Juni 2011  -  DTZ-Deutsche Tennis Zeitung

zurück

nächster Beitrag: Anna Lena Grönefeld